Anne Schwartze

Ayurveda - Vitalität - Wohlbefinden  

Sri Lanka Rundreise

zu den Höhepunkten der Insel

auf die stressfreie Art

In enger Zusammenarbeit mit meinem Veranstalter-Büro in Sri Lanka starten wir mit einer kleinen Rundreise ins Landesinnere, um Land und Leute, Natur und Kultur dieser paradiesischen Insel näher kennen zu lernen (z. B. 7 Tage, aber auch kürzer oder länger möglich, ganz nach Ihren Wünschen und Möglichkeiten).

Nach entspanntem Eingewöhnen und Ihren ersten Eindrücken aus Colombo steigen wir tiefer ein in die faszinierend vielseitige Kultur, die koloniale Vergangenheit und die einmalige Natur der Perle des Indischen Ozeans. Wir fahren durch die wunderbare Landschaft mitten ins Kulturdreieck. Von einem ganz zentral gelegenen, ruhigen Hotel besuchen wir 

• Elefantenherden

• Tempelanlagen

• Teeplantage

• diverse Weltkulturerbe

• Ausgrabungsstätten

• Nationalpark

• und lernen den Alltag in einem typischen Dorf mit seinen so liebenswerten Menschen

kennen

Sie besuchen die Städte Colombo, Dambulla, Sigiriya, Anuradhapura und Kandy und wer-den begeistert und beeindruckt sein. 

Lassen Sie sich ein auf eine noch etwas andere Kultur und Natur

dieser paradiesischen Insel

Nächste 8-tägige begleitete Reisetermine:

ab 15. Dezember 2019 oder 05. Januar 2020 also vor oder nach den Feiertagen, ganz so, wie es Ihnen am besten passt;

Und wer die vielen neuen Eindrücke von dieser paradiesischen Insel so richtig schön nachwirken lassen und weiter genießen möchte, ergänzt einfach um eine begleitete Ayurveda-Kur 

Weitere in Planung für April und Juli/Aug. 2020 

Ins träumen gekommen?

Bitte nehmen Sie für weitere Details zu Ihrer Traumreise Kontakt mit mir auf. 

Reisebericht Birgit C. aus Hamburg: 

Nach anfänglichen Flug-Schwierigkeiten (Gewitter und Sturm über Hamburg) sind wir mit einem Tag Verspätung gut und sicher in Colombo gelandet. Unsere Reiseleiterin hatte alles bestens im Griff ;-)

Der erste Stopp unserer Rundreise war das Hotel Anarva (gehört zur Siddhalepa-Gruppe, Stadthotel) in Mount Lavinia, wo wir sehr freundlich mit Ayubowan („Langes Leben“), einem singhalesischen Tee und einer Ayurveda-Massage empfangen wurden. Natürlich haben wir auch das Rooftop mit Pool und Aussicht bis zum Meer genossen.

Einen Tag später ging es dann auf unsere 10-tägige Rundreise im eigenen Klein-Bus mit einem sehr netten singhalesischen Fahrer. Unsere Fahrt führte uns nach Kandy, bekannt durch den buddhistischen Tempel Sri Dalada Maligawa, in dem der linke Eckzahn des Buddha Siddhartha Gautama als Reliquie aufbewahrt wird. Der Tempel und die ganze Stadt war in Aufruhr für das kommende große Festival Perahera (18.-28.07.), ein farbenfroher, quirliger und lärmender buddhistischer Festzug durch Kandy. Unsere erste Bekanntschaft in Kandy machten wir jedoch mit Affen auf unserem Balkon im Thilanka-Hotel. TIPP: Immer die Tür geschlossen halten! ;-)

Nach 2 Tagen ging die Fahrt weiter nach Dambulla, bei der wir viele Tempel und Buddha-Figuren besichtigen konnten. Von Dambulla aus besuchten wir den berühmten Sigiriya-Felsen (auch Löwenfelsen genannt), sowie den Minneriya Nationalpark mit vielen Elefanten, Krokodilen … Selbstverständlich stand auch der Höhlentempel (als der goldene Tempel bekannt), der durch einen 14m langen schlafenden Buddha ausgefüllt wird, auf unserer Liste. Und Anuradhnapura, die Tempelstadt im Norden mit Boddhi-Baum, der ein Ableger des Baumes ist, unter dem der Buddha einst seine Erleuchtung fand, durfte natürlich auch nicht fehlen. Als Tagestour von Dambulla aus ganz entspannt und ohne weiteren Hotelwechsel wunderbar erreichbar.

Nach 2 Tagen ging die Fahrt weiter nach Dambulla, bei der wir viele Tempel und Buddha-Figuren besichtigen konnten. Von Dambulla aus besuchten wir den berühmten Sigiriya-Felsen (auch Löwenfelsen genannt), sowie den Minneriya Nationalpark mit vielen Elefanten, Krokodilen … Selbstverständlich stand auch der Höhlentempel (als der goldene Tempel bekannt), der durch einen 14m langen schlafenden Buddha ausgefüllt wird, auf unserer Liste. Und Anuradhnapura, die Tempelstadt im Norden mit Boddhi-Baum, der ein Ableger des Baumes ist, unter dem der Buddha einst seine Erleuchtung fand, durfte natürlich auch nicht fehlen. Als Tagestour von Dambulla aus ganz entspannt und ohne weiteren Hotelwechsel wunderbar erreichbar.

Was wäre jedoch Sri Lanka ohne eine Teeplantagen-Besichtigung! in Nuwara-Eliya. Hier konnten wir die sehr beschwerliche Arbeit des Teepflückens (hauptsächlich von tamilischen Frauen) beobachten. Hinlänglich dieser Erfahrung genieße ich meinen Tee jetzt mehr denn je!

Nach dem vergleichsweise eher kalten und feuchteren Wetter in den Bergen freuten wir uns auf das Meer. 3 Tage über den Klippen in der von einem deutschen Ehepaar geführten Villa „Lucky Star“ in Tangalle. Sonne, schwimmen im eigenen Pool, frisches Obst, leckerer Fisch … was will man mehr.

Bevor sich unsere Rundreise dem Ende neigte, führte uns unser Fahrer noch auf eine Shoppingtour nach Galle und zeigte uns die herrliche Südküste der wunderschönen Insel.

Die 10 Tage waren sehr abwechslungsreich, voller neuer Erfahrungen und super organisiert von unserer Reiseleitung Anne Schwartze.

Vielen lieben Dank, Anne für die tolle Zeit.

Aber der Urlaub war ja noch nicht zu Ende !! Nun kam die Entspannungsphase(s. Link)

Auch Annegret K. aus Lippstadt hat mir ihren Reisebericht zur Verfügung gestellt:

Anne und ich haben uns bei einem ihrer ayurvedischen Kochkurse kennengelernt. Dabei berichtete sie mir viel über ihre Zeit auf Sri Lanka und hat bei mir sofort eine Faszination und Neugierde für das, mir bis dahin noch unbekannte, Land geweckt.

So kam es, dass unsere 3-wöchige Reise am 10.08.2018 in Hamburg begann. Als wir am Flughafen in Colombo ankamen, wurden wir von unserem Fahrer Dissa, der uns auf unserer Rundreise, immer sicher, gewissenhaft und stets pünktlich begleitet hat, in Empfang genommen. Er ging stets auf unsere Wünsche ein. Die Reise war durch Anne sehr individuell gestaltet, so dass wir z.B. immer Zeit für kleine Pausen hatten oder spontane Zwischenstopps einlegen konnten.

Die Hotels in denen wir untergebracht waren, waren landestypisch gut, das Personal immer freundlich und hilfsbereit. Die Verpflegung war ayurvedisch - einfach lecker.

Die einzelnen Tagesausflüge auf unserer Rundreise waren sehr abwechslungsreich, vielfältig und sehr gut von Anne organisiert und durchgeführt. So z.B. der Besuch im wunderschönen botanischen Garten oder die Vorstellung der Tempeltänzer in Kandy. Unter anderem besuchten wir auch einen Markt, wo wir die ersten Andenken der Reise, einkaufen konnten. Es folgten Ausflüge zu einigen Tempelanlagen.

Einer der Höhepunkte war die Besteigung des Sigiriya-Felsen, mit Wolkenmädchen und Königspalast. Des Weiteren umfasste unsere Rundreise auch einen interessanten Besuch auf einer Teeplantage. Besonders hat mir die Zeit in dem privatgeführten Hotel von Ursula gefallen. Die traumhafte Lage an der Küste, die köstliche Verpflegung und die Gastfreundschaft des deutschen Ehepaares haben diese drei Tage so besonders gemacht. Die von hier aus durchgeführten Tagesausflüge nach Ella und Galle waren ein tolles Erlebnis.

Mit unseren vielen Eindrücken und Erlebnissen ging es weiter nach Wadduwa, in das Ayurvedahotel (s. Link).

Nawatha hamuwemu, Sri Lanka!

Gihin Ennan!

Fotos: alle aus eigenem Archiv